Theologie und Spiritualität

Fremd und anders – eine ethische Herausforderung

Anders scheinen immer nur die Anderen zu sein: Behinderte, Flüchtlinge, Homosexuelle… Doch bin ich selbst nicht manchmal auch anders? Anders als ich dachte, wollte, hoffte. Nur: Was macht es uns dann so schwer zu akzeptieren, dass der Andere halt nun einmal anders ist als wir (ihn gerne hätten)? Warum empfinden wir seine Andersheit mal als Bedrohung, mal als Bereicherung? Welche Kompetenzen und Haltungen braucht es, um mit Andersheit und Fremdheit konstruktiv umzugehen? Und was bleibt zu tun, wenn andere Menschen einen Umgang mit Fremdheit an den Tag legen, den man selbst rundheraus ablehnt?

Diese und viele Fragen mehr stellen sich allen, die die Augen vor dem Anderssein vieler Zeitgenossen nicht verschließen wollen. Antworten sollen interdisziplinär, vor allem aber aus psychologischer und theologisch-ethischer Perspektive gefunden werden.

(In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung)

Termin: Montag, 16.07.2018, 19:30 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Friedenstr. 23, Eingang Ludwigstraße, Schweinfurt

Referent: Dr. Michael Clement, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Theologische Ethik – Moraltheologie, Würzburg

Teilnahmebeitrag:  4 €

Zu dieser Veranstaltung ist keine Anmeldung nötig.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar