Theologie und Spiritualität

Biblisches Krimi-Dinner
Ein mordsmäßig kulinarischer Abend
in Kooperation mit der Kahtolischen Erwachsenenbildung

Die Bibel ist voller spannender Erzählungen. Umrahmt von einem orientalischen Menü schlüpfen Sie an diesem Abend in die Rolle einer biblischen Figur. Durch vorbereitete Hinweise und geschicktes Fragen finden Sie in mehreren Runden heraus, wer am Tisch in ein Verbrechen verstrickt ist. Tauchen Sie ein in eine Welt vor fast 3000 Jahren und finden Sie heraus, was da geschehen ist. Mehr sei nicht verraten.

Moderation:
Jürgen Krückel, Gemeindereferent, Bibel- und Krimiliebhaber
Dr. Albrecht Garsky, Bibel- und Krimiliebhaber
Heinz-Georg Wahler, Hobbykoch

Datum: 11.05.2018
Zeit: 18.30 – 22.00 Uhr
Ort: Pfarrheim Schonungen, Hauptstr. 57
Anmeldung: bis 03.05.18 bei der Katholischen Erwachsenenbildung 09721 7025 31
Kosten: 25,00 € (inklusive Essen und Wasser)

 

 

„Aufstehen, Krone richten, weitermachen“? ! entfällt wegen Krankheit !

Auf der Suche nach einem verantwortlichen Umgang mit Scheitern, Schuld und Sünde

Ein Vortrag zum Thema Scheitern, Schuld und Sünde scheint keinen Feel-good-Abend zu versprechen: Wer will sich schon gerne auf die eigenen Schwachstellen hinweisen und womöglich von einer allzu sehr moralisierenden Kirche weiterhin ein schlechtes Gewissen einreden lassen? Auf dem Hintergrund der schwierigen Tradition der Rede von Schuld und Sünde scheint der heute gesellschaftlich angesagte Umgang hiermit nachvollziehbar: Der titelgebende Kartenspruch empfiehlt als beste Bewältigungsstrategie, nach dem „Fall“ möglichst schnell wieder aufzustehen und weiterzumachen. Was zunächst wie eine realistische Möglichkeit klingen mag, wirft jedoch Fragen auf: Ist es wirklich immer gut, den Blick möglichst schnell nach vorne und in die Zukunft zu richten? Ist diese wenig an der (eigenen) Schuld interessierte Sichtweise nicht auch symptomatisch für unsere Gesellschaft? Wenn es aber mehr als den schnellen Blick nach vorne bräuchte: Wie könnte man dann von Scheitern, Schuld und Sünde so reden, dass das lebensförderliche Potential der christlichen Rede zu diesem schwierigen Thema hervortreten kann?

Der Vortrag hat genau das zum Ziel: Er will den hier aufgeworfenen Fragen interdisziplinär nachgehen und aus theologisch-ethischer Perspektive eine lebensdienliche Antwort versuchen.

(In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung)

Termin: Montag, 14.05.2018, 19:30 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Friedenstr. 23, Eingang Ludwigstraße, Schweinfurt

Referent: Dr. Michael Clement, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Theologische Ethik – Moraltheologie, Würzburg

Teilnahmebeitrag:  4 €

Zu dieser Veranstaltung ist keine Anmeldung nötig.

 

 

Ein Stück vom Paradies
Führung mit allen Sinnen durch den Bibelgarten Euerbach
in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung

Umgeben von den Mauern der Kirchenburg Euerbach strahlt der Bibelgarten Ruhe aus. Zur Zeit der Rosenblüte durchzieht ein betörender Duft die Anlage.
Brigitte Goss, verantwortlich für die Konzeption des Bibelgartens, erklärt das Gesamtkonzept. Anhand ausgewählter Pflanzen veranschaulicht sie deren Bedeutung damals und heute. Albrecht Garsky stellt die Verbindung zur Bibel her. Rosenöl und ein Schluck Wein runden die Führung zu einem Erlebnis für alle Sinne ab.

Leitung:
Brgitte Goss, Kreisfachbereaterin Gartenbau
Dr. Albrecht Garsky, Katholische Erwachsenenbildung

Datum: 08.06.2018
Zeit: 16.30 Uhr
Ort: Kirchenburg Euerbach, Hauptstr. 13
Anmeldung bis 04.06.18 bei der Katholischen Erwachsenenbildung 09721 702531
Kosten: keine, eine Spende wird erbeten

 

 

Neutestamentliche Wundererzählungen einmal anders gelesen –

Von der politischen Sprengkraft biblischer Texte

Wundererzählungen machen einen erheblichen Bestandteil der Evangelienüberlieferung aus und prägen somit zumeist erheblich unser Jesus-Bild. Diese sind einerseits faszinierend, andererseits aber auch sperrig – sie fordern in vielfältiger Weise heraus.

Der Vortrag bahnt einen Zugang zu den neutestamentlichen Wundererzählungen und legt dabei einen Schwerpunkt auf das Markusevangelium. In diesem wird besonders den Wundererzählungen eine politische Spitze mitgegeben, die auch für uns heute spannende Entdeckungen bietet.

(In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung)

Termin:
Donnerstag, 14.06.2018, 19:30 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Friedenstr. 23, Eingang Ludwigstraße, Schweinfurt

Referent: Dr. Heinz Blatz, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Neutestamentliche Exegese, Würzburg

Teilnahmebeitrag:  4 €

Zu dieser Veranstaltung ist keine Anmeldung nötig.

 

 

 

Fremd und anders – eine ethische Herausforderung

Anders scheinen immer nur die Anderen zu sein: Behinderte, Flüchtlinge, Homosexuelle… Doch bin ich selbst nicht manchmal auch anders? Anders als ich dachte, wollte, hoffte. Nur: Was macht es uns dann so schwer zu akzeptieren, dass der Andere halt nun einmal anders ist als wir (ihn gerne hätten)? Warum empfinden wir seine Andersheit mal als Bedrohung, mal als Bereicherung? Welche Kompetenzen und Haltungen braucht es, um mit Andersheit und Fremdheit konstruktiv umzugehen? Und was bleibt zu tun, wenn andere Menschen einen Umgang mit Fremdheit an den Tag legen, den man selbst rundheraus ablehnt?

Diese und viele Fragen mehr stellen sich allen, die die Augen vor dem Anderssein vieler Zeitgenossen nicht verschließen wollen. Antworten sollen interdisziplinär, vor allem aber aus psychologischer und theologisch-ethischer Perspektive gefunden werden.

(In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung)

Termin: Montag, 16.07.2018, 19:30 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Friedenstr. 23, Eingang Ludwigstraße, Schweinfurt

Referent: Dr. Michael Clement, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Theologische Ethik – Moraltheologie, Würzburg

Teilnahmebeitrag:  4 €

Zu dieser Veranstaltung ist keine Anmeldung nötig.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar